Drei Tage digital ganz analog.

Es ist wieder so weit. Die re:publica öffnet am Mittwoch zum sechsten mal ihre Tore. Diesmal in neuer, größeren Location. Das ehemalige Klassentreffen der deutschen Blog-Gemeinde ist ziemlich erwachsen geworden. Mit mehr als 3.000 Besuchern zählt die Konferenz zu den größten und wichtigsten in Deutschland.

Themen von Medien und Kultur über Politik und Technik bis zu Entertainment. Dieses Jahr ist ACT!ON das gewählte Motto. Von 2. bis 5. Mai geht es darum Mobilität, Ressourcenverteilung oder Finanzen neu zu denken, Gesellschaftliche Denkmuster und Geschäftsmodelle auf den Kopf zu stellen und im Zuge der DIY-Bewegung Produktion und Konsum neu zu definieren.

Aus der ganzen Welt angereiste Netzaktivisten, Blogger, Querdenker, Vordenker und Zuhörer stoßen ganz real aufeinander. Erzählen, diskutieren, überlegen und tauschen sich aus. Für jeden der “irgendwas mit Medien” macht eine muss man mal gemacht haben Veranstaltung.

Ich freue mich auf spannende Vorträge, neue Denkanstöße und eine Menge “analoger” Gespräche. Die Smartphones und Tablets sind aufgeladen und der Dreierstecker eingepackt.

Für alle daheim geblieben wird es von einigen Vorträgen Live-Streams geben. Einfach Mittwoch auf http://re-publica.de/12/ vorbeischauen. Oder den Hashtag #rp12 verfolgen.