Warum Bezahlinhalte im Abo-Modell nicht funktionieren werden (II)

Die Ankündigung zur Einführung einer Bezahlschranke auf den Webangeboten des Zeitungsverlags Aachen hat recht schnell recht hohe Wellen geschlagen. Ich finde, die Kommentare sprechen für sich.

Unter dem Artikel

Die redaktionelle Qualität der Online-Ausgabe lässt in großen Teilen erheblich zu wünschen übrig. – Viima

Unabhängig, in allen Facetten präzise recherchiert – der Witz ist gut. – whistleblower61

Ich habe mir vor ein paar Jahren mal die ePaper-Ausgabe der AZ angetan, das war mal ganz gruselig, quasi unbedienbar. – commaz

Ich würde gerne für Qualität (und das in allen Bereichen) bezahlen, aber man bekommt keine Qualität mehr, deshalb bin ich auch nicht bereit für die Onlineausgabe zu zahlen, zumindest nicht in der jetzigen Qualität. – AM64

Diejenigen, die bisher dieses Angebot (kostenlos) genutzt haben, weil sie nicht bereit waren, für eine regionale Zeitung Geld auszugeben, deren Qualität extrem zu wünschen übrig lässt, werden für die gleiche geringe Qualität weiterhin kein Geld ausgeben. – Tempelwaechter

Generell sehe ich in der Paywall aber auch nicht die Rettung des professionellen Journalismus. Die AZ/AN können noch mit dem Pfund der Lokalberichterstattung wuchern. – Bernd

Heute ist es wohl die große Schar der Anteilseigner des ZVA (Zeitungsverlag Aachen), die die Linie vorgeben, die wohl heißt “Geld her”. Das geht aber nicht, wenn man sich an Konzepten versucht, die eine Qualität verlangt, die im ZVA nur noch wenige Aufrechte erbringen könnten aber gewiss nicht dürfen. – paxvobiscum

Liest man die Worte von Herrn Mathieu über sein eigenes Blatt, dann fragt man sich, was wir denn nun seit Jahren im Gegensatz zu ihm zu lesen bekommen. – paxvobiscum

Im Blog

Die 5€ sind für mich nicht das Thema sondern die angesprochene Qualität. – Philipp

Braucht so keiner. Der NRW, Euregio, Deutschland und Welt Teil bietet nichts was man nicht eh tausendfach vorher zu sehen hat. – Txthld

Ich bin jedesmal enttäuscht – wirklich enttäuscht – von der Qualität die ich bei den Online Ausgaben der Aachener Zeitungen geboten bekomme… Jedes mal wenn irgendetwas komisch läuft (Kaiserplatz, Tivoli, Campusbahn etc) denke ich mir “wo ist denn mal ein Journalist der mal nachfragt, der mal seinen Job macht?”.
Mir fehlt da einfach ein ganzes Stück Qualität. – Jonas

Ich finde, die Kommentare sprechen für sich.

2 Kommentare

  1. 1 Chris

    Ich denke schon lange über das Bachelor-Thema “Zeitungsrevolution” nach. Es fehlt der gesamten Zeitungsbranche ein redaktionelles, gestalterisches, technisches und wirtschaftliches Konzept. Rundum ein Geschäftsmodell, das den Zahn der Zeit trifft. Ich bin froh um die Diskussion.

  2. 2 tbdress wedding dress

    I have recently started a site, the info you offer on this site has helped me greatly. Thanks for all of your time & work.
    tbdress wedding dress http://www.tbdress.cc/wedding-dresses_c59.html